Zwei Gedichte

Von Blume

jungle heart delay

du durchforstest ein labyrinth aus erloschenen inseraten
stillgelegten adressen sackgassen verschollenen & immer
wieder taucht ein mattes bild aus dem diffusen rauschen
auf des unbenennbaren naemlich jene uralte verheiszung
der zu folgen & gehorchen du dein leben gewidmet hast
ein noch junger guru umringt von einem kreis lachender
adept:inn:en die pupillen geweitet & ihre becher geleert
stechapfelsud vielleicht bis dann eines tages aus heiterem
himmel ein beinahe allzu unleserlich geschriebener brief
den zu entziffern dich viel mehr phantasie denn verstand
kostet vor deiner stumpfen schwelle liegt eine einladung
zu einem treffen hinter den ruinen kaputter hinterhoefe
wo schierling & brennessel unlustig gen jenseits wuchern
findest du dich ein & trittst demuetig ran an den inneren
zirkel einer legendaeren drogensekte die guerillamaeszig
unbewohnte grundstuecke fuer ihre exzesse missbraucht
ja sie fordern dich auf nun deinen beitrag zu leisten & du
du nimmst sie mit in dein elternhaus das sie verwuesten
indem sie brutal saemtliche wertgegenstaende entfernen
berauscht von nackten fueszen getreten bekommst du es
kaum mit erst am naechsten morgen nachdem du wieder
erwachst ist es eben kein traum gewesen sondern die tiefe
enttaeuschung deiner hoffnungen endlich freunde zu haben

*

nutzholzkoepfchenzwangsabernte

deine stecknadelfinger durchbohren die papierwaende des kartelles
ein perforiertes pokerkartenhaus schnappt nach luft nun permeabel
emaniert es geheimnisse die schon im augenblick ihrer offenbarung
keine mehr sind sondern tratsch & damit ihres urkontextes beraubt
& verschwoerungs-entschaerft also das allgemeinste hinter-handgut
opium nein hier schweben keine einsamen diwan-ertraeumer:innen
fusel fuer gelangweilte buero-utopist:inn:en plus aehnlich gehortete
vor lauter alltagsueberdruss & unterfoerderung ihrer doch eigentlich
zumindest theoretisch sublimen energien ihre chronisch klappernden
davongaloppierenden & an jeder kleinen denkhuerde verunfallenden
maulgaeuler:innen nicht im zaum halten koennende systemschanden
naemlich quasi von geburt an geschaendete & in ihrer natuerlichsten
entwicklung widersprechende idiotische leistungs-korsette gesteckte
auf dass sie funktionieren sollen zwischen arbeit & kastrierter freizeit
& selbstverstaendlich bricht sich ihr widerwillen dank jener groeszten
nicht von stoff-fetzen verdeckten oeffnung leise murrend seine bahnen
um verbal fast alles in den dreck zu zerren was sich in den dreck zerren
laesst blosz verpufft weil zu affektbeladen & unueberlegt jede revolution
ehe sie konkrete formen annehmen haette koennen bereits als keimling
& staerkt den feind das getriebe einer sich selbst verheizenden maschine
ohne skrupel nicht den ast auf dem sie sitzt aber den baum zu zersaegen

© 2021 Blume
Alle Rechte vorbehalten