GERECHTFERTIGT

Von Eva Radon

Das ist so eine Sache..
Was ist Recht, gerecht, gerechtfertigt ???
Recht haben ist fertig. Ohne Widerrede

Wer hat das Recht, zu sagen, zu tun, zu verordnen, bestimmen, was von Rechten
ist. Es gibt Regeln, Normen, allgemeine und subjektive. Prinzipien, Linien, Haltungen, Erfahrungen sind gesetzliche oder vereinbarte oder pädagogische oder subjektive oder einfach persönliche…

Pädagogische Maßnahmen seitens der Schule oder seitens der Eltern: sind die Noten schlecht, das Benehmen schlecht, dann wird gestraft, sanktioniert. Das kann subjektives Gutdünken sein.
Hingegen bei 3 Fünfern heißt es: Klasse wiederholen . Das ist nach Schulordnung gerechtfertigt. (Falls das so noch stimmt)

Ist es gerechtfertigt, dass ich mich für etwas rechtfertigen muss.
Warum ich dies oder das getan, gesagt habe. Warum ich mich zurückziehe, mich nicht melde, verspäte, wütend, traurig, lustig, gut gelaunt bin????

Das mach ich am besten mit mir selber aus.

Bei in der Öffentlichkeit stehenden Menschen (Politikern, Künstler, andere…) sieht das anders aus. Die müssen sich zurücknehmen, entschuldigen, wenn sie rassistische, ethische, antisemitische, demokratische Grenzen überschreiten. Sie müssen sich nicht rechtfertigen, weil dann kommt das Übel an die Oberfläche. Und sie reden sich in einen Wirbel.
(Ob deren Entschuldigung ehrlich, einsichtig ist, das ist die Frage)

Wer entscheidet, was gerechtfertigt ist. Mein Gefühl, mein ICH, mein ÜBER ICH , meine Laune??

Kinder spielen am Spielplatz im Washington Hof, (den ich neu entdeckt habe, der mich architektonisch und von den Menschen, die ich dort traf, begeistert). Ich war mit Klaus (Enkerl) dort.
Die größeren Kinder passen auf die Kleinen auf, ihre Geschwister, Nichten, Neffen.. Das sind die Bezugspersonen, die Verantwortung tragen.
Die Mütter sitzen auf den Bänken und tratschen.
Die Menschen kommen aus anderen Ländern und wohnen dort, was mich so sehr freute..

Ich fragte mich, ob das gerechtfertigt ist,
dass die 6 jährige auf die 2 jährige aufpasst…aufpassen muss.
Sie macht es mit einer Selbstverständlichkeit.

Und..
Besuchsrechtsverweigerung durch die Mutter, weil der Vater mit dem gemeinsamen Kind nicht „kindgerecht“ umgeht.????

und
Anzeige wegen Lärmbelästigung ???

Wie ist es mit Geboten, Verboten, wer exekutiert?
Im Corona-Zeitalter sind wir besonders damit konfrontiert:

Menschenmengen, Bewegungen bilden sich, um gegen wissenschaftliche Erkenntnisse zu protestieren, im Namen der Freiheit. Sie mobilisieren damit auch all den ideologischen, gefährlichen „Schmutz“.

Ist das gerechtfertigt, die(se) Meinung frei zu äußern??

Zurück zu meinem gewohnten Rechtfertigungs- und Erklärungs“drang“.

Ich mag mich nicht erklären, rechtfertigen, warum ich nichts tue, etwas bestimmtes tue..
ich will es nur von mir verantworten.
Und wenn ich möchte, diese neuen oder alten Gewohnheiten anderen mitteilen..

© 2021 Eva Radon
Alle Rechte vorbehalten