Rosenzart

Von Burkhard Bartsch

Im großen runden Gartenzauber weit hinaus,
Da träumen Rosen schön und schöner nur für uns.
Vom engen Zimmer karg und öde endlich raus,
Der freien unbeschwerten Wollust ihren Lauf.

Verführt sogleich im hellen Mondenschein das Sein,
Lässt alle Kunst, gibt weiten Schall die Feuersbrunst.
Lässt hoffen auf den einen Kuss von dir nur mein,
Lässt öffnen mir das Herz zu Donnerschlägen rein.

Ins Rosenwasser nackt und ungezügelt wagen,
Den zarten Busen innig liebend wiegend laben
Und nichts dabei im rechten Augenblick versagen.
Nur Gott bei diesen Himmelsgaben Dank zu sagen.

© 2021 Burkhard Bartsch
Alle Rechte vorbehalten

[Christian Friedrich Hunold (1680-1721) war unter dem
Pseudonym Menantes – der wohl galanteste Poet
erotischer Dichtkunst seiner Zeit.
Zu seinem 300. Todesjahr und in Anlehnung an den barocken Stil.]