Was wär‘ ich ohne dich

Von Lena Kelm

Was wär‘ ich ohne dich?
Eine fortwährende Pflanze,
auf den Kopf gestellt.

Ein sinnliches Tier,
dazu beseelt – das sei ich,
festgestellt von Aristoteles.

In mir sich die Seele regt –
die Anima – was wär‘ ich
ohne dich?

Reg‘ dich, schmerze, heule
begehre, erheitre, erfreue
lass mich nicht im Stich.

Was wär‘ ich ohne dich?

*

©2021 Lena Kelm
Alle Rechte vorbehalten