Marie

Von Regine Wendt

Allein am Strand von Denia. Südspanien, zu dieser etwas kühlen Jahreszeit der Strand menschenleer. Das weite Meer, bis zum Horizont glatt. Oben ohne jetzt möglich. Genussvoll die Brustspitzen in der Sonne, Musik irgendwo. Ein Pärchen, sie tanzt, er spielt Gitarre und singt ganz weich. Eine warme anschmiegsame Stimme. Lasziv ihre Bewegungen, atemberaubend schön das Mädchen. Feine Glieder, langes dunkles Haar, ein Gesicht, wie aus einem orientalischen Märchen. Tanz, der wie ein Naturwunder ist. Ich sauge mich an der Schönheit ihrer Gestalt fest, schließe beide in das harmonische und doch explosive Bild ein. Sexualität, wie der Wind und das Meer. Unsere Blicke kreuzen sich und langsam tanzt sie auf mich zu. Herausfordernd sinnlich, er kommt mit der Gitarre hinterher. Weich, der Mann. Blond, langes Engelshaar, ein sanfter Mund, Augen, in die man sich verlieben könnte. Sie, wie ein Vulkan, vielleicht eine Roma, angriffslustige Glut. Sie berührt mit einem Finger meinen Mund und lächelt. Als sie sich zu mir setzen, müssen wir Worte ungesagt lassen, die Sprache hindert. Jean und Sublima verstehe ich und du? Marie. Sublima fordert mich auf mit ihr zu tanzen. Im Tanz werden wir Eins. Unsere Körper gleichen sich an, spüren die Erotik, und ein Zusammenspiel beginnt, das kein Ende finden sollte. Auge in Auge, Brust an Brust, Schenkel, ach, ja. Jean lässt seine Finger gekonnt über die Saiten gleiten, fast zärtlich schaut er uns zu und genießt offensichtlich das Bild. Seine Haare bedecken fast sein Gesicht, den lächelnden Mund sieht man trotzdem, darunter versteckt blitzen die Augen, vielleicht Drogen. Sie bieten mir eine Melone an. Als der Saft mir über die Finger gleitet, fällt mir meine vergessene Verabredung ein. Als ich mich ankleiden will, fehlt mein Slip. Vielleicht bis Morgen, ja vielleicht. Sublima läuft mir rufend hinterher. Steckt mir schnell etwas zu. Ich habe es jetzt verdammt eilig. Etwas später öffne ich meine Hand. Nein, es ist nicht mein Slip, es ist ihrer und ein kleiner blauer Stein dazu.
Marie und ich waren mal eine Gestalt, sie ging auf Wanderschaft ins Land der Fantasie. Vielleicht………..

© 2022 Regine Wendt
Alle Rechte vorbehalten