Der scharfe Blick

Von Regine Wendt

Zugwind
Geweht ins Unbetastete
Überraschend berührt durch Worte und Farben
Eingefangen in magischer Berührung
verzaubert
Vermeintlich gesichert in der schmiegsamen Arena
Angstfreies Wohlfühlen ohne Bedenken
Schlaftrunken glückselig ins Kampfspiel gestolpert
Ich brauch dich
Ich brauch dich nicht
Gedankenkarussell spielt Hass oder Liebe
Oder rührt doch nur Marmelade
Nächtliche Hunde pissen an
Blecken ihr Gebiss und beißen scharf zu
Darunter das nackte Kind
In Embryohaltung
Verletzt, verunsichert, schmetterlingszart
Ein aus dem Nest gefallener Vogel
Ängstliches Herzklopfen
Auf Krähen wird geschossen
Wer fragt schon danach
Sie brauchen den scharfen Blick

*

© 2022 Regine Wendt
Alle Rechte vorbehalten