Über uns

Die Textmanege ist eine offene Lesebühne online ohne kommerzielle Zwecke. Sie steht in der Tradition offener Lesebühnen in Berlin. Sie ist offen für alle Autor*innen, unabhängig davon, ob sie schon veröffentlicht haben oder nicht, ob sie erfahrene Autor*innen sind oder nicht.

Die offene Lesebühne online findet monatlich statt. Die Autor*innen senden uns ihre Texte vor dem jeweiligen Monatsbeginn per E-Mail im Anhang zu (nur Textdateien wie doc, docx und odt, keine PDF-Dateien). Unsere E-Mail-Adresse: textmanege@gmx.net. Wir lesen uns die Texte durch und stellen sie, soweit sie nicht unseren Richtlinien (s. unten) widersprechen, auf die Website. Wir stellen sie so auf die Website, wie sie uns im Original zugeschickt wurden, d.h. wir machen keine Rechtschreibkorrektur. Nach Monatsende bewahren wir sie auf der Website auf. Sollte der Speicherplatz nicht mehr ausreichen, löschen wir ältere Einträge.

Eingesendet werden können Aphorismen, Dialoge, Gedichte, Kurzgeschichten, autobiografische Texte, Auszüge aus längeren Texten wie Erzählungen und Romanen, Auszüge aus Theaterstücken, Mini- bzw. Kurz-Dramen, sowie lyrische oder frei gestaltete, assoziative, experimentelle Prosa. Außerdem können Reiseberichte, Reportagen, Interviews und Essays etwa zu Themen der Literatur und anderer Künste, oder zu gesellschaftlichen, historischen und philosophischen Themen eingesendet werden.

Die eingesendeten Texte sollen möglichst nicht länger als sechs Seiten sein.

Zu den eingesendeten Texten können eigene Bilder wie selbst gemachte Fotos oder Fotos von selbst gemalten bzw. gezeichneten Bildern als Bilddateien mit eingesendet werden, die mit dem Text veröffentlicht werden. Wer mit Bild veröffentlichen will, aber kein eigenes Bild hat, kann ein von uns über ein Computer-Malprogramm erstelltes abstraktes Bild zum Text dazugestellt bekommen. Wer ohne Bild veröffentlichen will, schreibe in seiner E-Mail ohne Bild dazu.

Richtlinien:

Eine Veröffentlichung behalten wir uns grundsätzlich vor. Texte, in denen gegen Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Nationalität, Religion, Zugehörigkeit zu einer bestimmten Volksgruppe (Ethnie), oder weil sie Flüchtlinge sind, gehetzt wird, veröffentlichen wir nicht. Sollten wir Texte aus anderen als den hier angegebenen Gründen nicht veröffentlichen, so teilen wir diese Gründe der Autorin / dem Autor per E-Mail mit.

Urheberrechtlicher Hinweis:

Die auf unserer Website veröffentlichten Texte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Zustimmung der betreffenden Autorin / des betreffenden Autors nicht vervielfältigt, verkauft oder weitergeleitet werden. Wir empfehlen den Autor*innen, unter ihren Texten das Copyright-Zeichen ©, daneben die aktuelle Jahreszahl plus Vor- und Nachnamen und darunter Alle Rechte vorbehalten zu schreiben.

Herausgeber: Johannes Morschl (Berlin)

Mit-Herausgeber und Gestalter der Website: Benjamin Wulff (Spanien)

E-Mail-Adresse: textmanege@gmx.net

Befreundete Website: zugetextet.com – Feuilleton für Poesie-Sprache-Streit-Kultur